Die 6. Bonner Nacht der spirituellen Lieder am 07.11.2014 war in jeder Hinsicht ein voller Erfolg. Angefangen bei den Besucherzahlen: Etwa 200 Menschen von nah und fern fanden bei trübem Novemberwetter und trotz Lokführerstreik den Weg in die St. Franziskus-Kirche, wo Stühle und Bänke gerade ausreichten und schon ein wenig zusammengerückt wurde.
Auch die musikalische Vielfalt wurde schnell deutlich: Nach instrumentaler Einstimmung durch Gastmusiker Christian Bollmann und Stamm-Musiker Burkhard Müller eröffnete Susanne Irina Wagner den Abend kraftvoll trommelnd mit einem indianischen Begrüßungslied. Die BesucherInnen hielt es nicht lange auf ihren Plätzen und flugs war die Kirche erfüllt vom Mit-Singen und -Stampfen.
Nach dem offiziellen Willkommen-Heißen mit Bekanntgabe des Spendenzwecks für Singende Krankenhäuser e.V. konnte es dann richtig losgehen. Die musikalischen Gäste Christian Bollmann und Jutta Reichardt boten eine bunte Mischung aus bekannten Chants und eigenen Liedern, einige davon mit deutschem Text und oft durch Bewegungsanleitung ergänzt, was zur Nachahmung anregte. Wie immer war alles möglich und erlaubt, so auch freies Tanzen – adlergleiches Abheben – als der Abend mit “Aweahey Aweaho” eine Art energetischen Höhepunkt erfuhr.
Zeit für eine kurze Pause, in der sich viele TeilnehmerInnen an den Ständen der Musiker mit CDs eindeckten und mit großem Interesse über die Arbeit der Singenden Krankenhäuser informierten.

LN06-01
Der zweiten Teil des Abends, den die Gastgeber Dieter Wienand und Susanne Irina Wagner mit den übrigen Musikern gemeinsam gestalteten, ging ebenfalls abwechslungsreich weiter: von bewegt, tanzend, mehrstimmig, über Tönen und Stille – auch hier war sicher für jeden etwas dabei.
Schade nur, dass immer dann aufgehört wird, wenn es am schönsten ist… Nicht ganz, denn es gab es noch eine Zugabe “Liebe bist du, Freude und Licht, drum leuchte und strahle, wo immer du bist”. Passender hätte es nicht sein können, denn sofort breitete sich beschwingt von den letzten Klängen des Abends Vorfreude auf den nächsten Termin am 29.5. mit Brigitte Schmitz aus.
Es wurden noch etliche Gespräche geführt, während das Team mit dem Abbau begann und ein prall gefüllter Spendenkorb gezählt werden wollte.
Wir (das Team der Bonner Nacht der spirituellen Lieder) freuen uns, die Arbeit der Singenden Krankenhäuser mit 1200 Euro zu unterstützen.

One Response

  • WOW – was für eine großzügige Spende!!

    Herzlichen Dank für Dein wirkungsträchtiges Engagement und Deinen ansprechenden, schön zu lesenden Bericht!

    Es tut gut mitzuerleben, wie das Engagement in den verschiedenen Sikra-Regionen wächst
    und wie Sikraliner wie Du so initiativ sind! Es entsteht gerade sehr viel in SiKra, Eure Spende unterstützt uns hierbei sehr!

    Herzliche Grüße
    Norbert Hermanns
    1. Vorsitzender “Singende Krankenhäuser e.V.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*